Mi 19.12. ab 20 Uhr

Politisches Abendbrot mit Weihnachtsmenü und Vortrag zur Gegenwart & Zukunft des AWIRO

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich der AWIRO e.V. (Alternatives Wohnen in Rostock) ehrenamtlich in der freien und selbstverwalteten Jugendarbeit. Offene Projektwerkstätten, das Café Median als zentraler Anlaufpunkt, Räumlichkeiten für Plena, Vorträge, Lesungen, Workshops… prägen seit jeher das Hausprojekt, die Niklotstraße und letztlich auch ein Stück weit den politischen Charakter der KTV. Durch die beiden Projekthäuser wird engagierten Rostocker*innen auch unabhängig von steigenden Mieten ein bezahlbarer Wohn- und Lebensort geboten. Aktuell ist der Fortbestand des Projektes gefährdet, da der bestehende Rahmenmietvertrag für die Vereins- und Wohnräume in den nächsten Jahren ausläuft und nicht verlängert werden wird. Um die Zukunft des Projektes zu sichern und den Stadtteil weiter aktiv mitgestalten zu können, hat sich der Verein entschlossen, die Häuser zu kaufen. An diesem Abend werden das Projekt, das Vorhaben und Unterstützungsmöglichkeiten für den Hauskauf vorgestellt.

 


 

Hier findet ihr Links mit mehr Infos zu den Themen aus den gelaufenen Veranstaltungen:

zu Honduras:
hondurasdelegation.blogspot.de

Keine Bundeszentrale der Identitären Bewegung in Rostock:
resistancehro.org/

 

zu solidarischer Landwirtschaft und lokalen Initiativen:

Solidarisches Landwirtschaftsprojekt SOLAWI, südlich von Rostock
www.bunte-hoefe.de
stadtgestalten.org/bunte-hoefe/

neues, kleineres solidarisches Landwirtschaftsprojekt bei Bad Doberan
www.stadtgestalten.org/frk

Foodcoop in der Budapester Straße in der KTV
www.stadtgestalten.org/beisswat

Foodsharing Rostock
www.stadtgestalten.org/foodsharing