Termin Informationen:

  • Fr
    17
    Nov
    2017

    Camou & The Rabby'n'Bosmus

    20Uhrlive: Camou (elektroakustik offbeat-pop), The Rabby'n'Bosmus (akustik funk,jazz,reggae)
    live: Camou (elektroakustik offbeat-pop), The Rabby'n'Bosmus (akustik funk,jazz,reggae)

    Die Band Camou spielt seit 2012 an allen möglichen und unmöglichen Orten und überrascht die Zuhörer mit Geräuschinstallationen, die sich dem elektroakustischen Offbeat-Pop zuordnen lassen. Die Geschichte des camous begann in einem Unterstand der S-Bahn-Haltestelle Rostock-Marienehe. Nur mäßig vor Wind und Wetter geschützt und den vorbeifahrenden S-Bahnen zum Trotz, wurden in diesem kreativen Refugium die ersten Stücke geformt. Diese Phase bezeichnen Kenner als das "frühe camou". Prägten zu dieser Zeit noch Reggae- und Balkaneinflüsse das Schaffen der beiden Recken, lernten sie zunehmend den Delay-Regler einzusetzen (aufzudrehen) und Synthesizertasten zu drücken. Mit dieser neuen Quelle der Inspiration gelangten sie dem Anfang des Regenbogens wieder ein Stück näher.

    Camou_171117_Jaz

    Bei „The Rabby'n'Bosmus“ erwartet euch akustischer Funk, vermischt mit Anleihen von Jazz und
    Reggae. Mal lösen die eigenkomponierten Songs der vierköpfigen Band ein grooviges Kopfnicken
    aus, mal einen verträumten Blick und mal den Wunsch, einfach loszulassen. In ihrer Stücken
    vereinen die Rostocker Musiker die Vielzahl ihrer Einflüsse und verschmelzen diese zu einem bunten
    Strauß Musik.

    RabbynBosmus_171117_Jaz

    www.camouband.de
    www.therabbynbosmus.de