• Mi
    14
    Mrz
    2018

    Meuterland #14

    20Uhr
    Demontierte Subkultur -
    das Kunst-Raum-Schiff Stubnitz und ihr Heimathafen Rostock in den Jahren 1992 - 2012

    MeuterlandStubnitz_140318_Jaz

    Ein Abend mit Geschichten, Anekdoten und Erinnerungen, wiedergegeben durch einstige und heutige Besatzungsmitglieder.

    Talk: Urs `Blo´ Blaser & Coost
    Film & Bild: Jörg Herrmann & Carl Mark(s)
    Soundscapes: Kunsaf Halil
    Texte: Berichte vom Direktor fuer Erdballrotation

    ms.stubnitz.com
    www.kkklaus.me/meuterland.html


     

  • Fr
    16
    Mrz
    2018

    Seawatch-Soli

    21Uhr
    21Uhr - Sea-Watch stellt sich und seine Arbeit vor
    22Uhr - Ablegemanöver mit Bliz Nochi (live), danach Abfahrt auf 2 Floors:

    SeaWatchSoli_160318_Jaz

    TechnoBunker: Bliz Nochi (live), Metatext & Thomas Atzmann, Paris aus Hilton, Jacob Jonas & Gwen Wayne
    SlowCafe: Henna Starla, Hülshoff & Rheinländer (live), GYRL, Beduinen Boys

    "Retten statt Reden“

    Unter diesem Motto hat Sea-Watch jüngst das dritte Schiff, die „Sea Watch 3“ in den Einsatz gebracht. Das Schiff ist größer, anpassungsfähiger und somit besser für die Aufgaben auf See gewappnet. Für uns ist zivile Seenotrettung wichtiger denn je, denn leider wird sie politisch behindert, alleine gelassen und zunehmend kriminalisiert.

    Um an Land unseren Beitrag zu leisten, haben wir beschlossen, in den Monaten Januar bis April eine symbolische Schiffsrundreise durch norddeutsche Clubs zu machen.

    Kuratiert & auf große Fahrt geschickt von RSNZRFLXN. Big up! Alles fuer alle. Der Soli bleibt.

    www.rsnzrflxn.de
    www.sea-watch.org


     



Image Image


Image


25 Jahre Lichtenhagen

29.08.2017 Pressemitteilung: Lichtenhagen Gedenken „Gesellschaft“

Am 24.08.2017 hatten wir als JAZ e.V. die Gelegenheit den Rahmen für die Gedenksteineröffnung am Rosengarten zu gestalten. Dafür danken wir der Hansestadt Rostock und dem Kulturamt. Besonderen Dank möchten wir auch unserem Bürgerschaftspräsidenten Herrn Dr. Nietzsche aussprechen, für seine wärmenden und lobenden Worte unseren ehemaligen Mitgliedern und unseren aktuellen JAZ-Projekten gegenüber.

Wir hatten das Glück, diesen besonderen Tag mit über 500 Menschen teilen zu können und in unseren Augen ist dieser so verlaufen, wie wir es uns nur wünschen konnten. Eltern konnten sich mit ihren Kindern und Freunden den Erinnerungen und Erzählungen von Betroffenen und Zeitzeugen hingeben.
Der Höhepunkt war die Enthüllung der Stele und die damit verbundene symbolische Übergabe des Gedenkens an unsere nächste Generation. Für uns und viele andere war es kein Abschluss, sondern ein Neuanfang. Es wurde neue Kraft geschöpft, um mit Mut und Zuversicht in die Zukunft zu gehen.

Um den Erhalt des JAZ auch für eine zukünftige Generation sicherzustellen, haben wir gerade eine Anfrage an die Hansestadt gestellt. Das JAZ hat viele Projektanfragen, denen wir durch die Erwirtschaftung eines hohen Eigenanteils nicht nachkommen können. Ab September ist die Förderung des JAZ wieder Thema in der Rostocker Politik.

Damit es auch in Zukunft Räume und Treffpunkte für Solidarisierung und Träume gibt, wünschen wir uns Eure Unterstützung. Bitte verfolgt die Informationen auf unserer Homepage und in den sozialen Netzwerken. Bitte seid da und unterstützt das JAZ.

Solidarische Grüße

Eure JAZ Crew



Impressionen: Skatepark Open-Air